top of page
Mirjam Porträt

Mirjam Käppeli

KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom

Ich bin Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Craniosacral Therapie Cranio Suisse®

 

Weitere Tätigkeiten

Mentorin an der Heilpraktikerschule Luzern (seit 2021)

Auszubildende (Praktikanten KomplementärTherapie) behandeln Klienten im Beisein der Mentorin in meiner Praxis. Die Behandlungen sind fürs Klientel kostenfrei.
 

Weiterbildungen

  • Jährlich fortlaufend strukturelle, biodynamische und energetische Weiterbildungen an verschiedenen anerkannten Instituten

  • KomplementärTherapie

  • Trauma-Therapie: SE (Somatic-Experiencing nach Peter Levine); TRE (Tension and Trauma Releasing Exercises)

Anerkennungen

Folgende Krankenkassen/Institutionen vergüten je nach vertraglicher Regelung die Behandlung:

EMR, ASCA, EGK, Visana, div. Unfallversicherungen

Sprachen
Ich spreche deutsch, italienisch, französisch und englisch.

Werdegang

ab 2021 

  • Mentorin an der Heilpraktikerschule Luzern für Craniosacral-Therapie (Branchendiplom)

2020

  • AAB (Abschlussarbeit Betreuerin bei Heilpraktikerschule Luzern)

2016

  • KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom

  • Diploma Supplement  Methode: Craniosacral Therapie

2013

  • Branchendiplom Komplementärtherapie OdA KTTC

2008

  • Weiterbildungskurse für Kleinkinder und Säuglinge bei Michaela Holin

2007 - 2010

  • Mitarbeit in der Fachkommission Forschung und Entwicklung des Berufsverbandes Cranio Suisse® 

2007

  • Dipl. Craniosacral Therapeutin

2003 - 2007

  • Tätig als Craniosacral Praktizierende

  • Schule für Craniosacrale Osteopathie Rudolf Merkel

  • Praxis-Begleiterin Rettungsdienst Zofingen

2001

  • Dipl. Rettungssanitäterin mit Anästhesie Kompetenz Inselspital Bern

1998 - 1999

  • Hypnose-Seminare Inselspital Bern

1995 - 1998

  • Pflegefachfrau Anästhesie Kinderspital Zürich

1988

  • Fachausweis in Anästhesie UNI-Spital Zürich

1983

  • Dipl. Pflegefachfrau AKP Careum Zürich

Diplomarbeit 2006

Thema: Begleitung von Chemotherapie-Patienten mit der Craniosacralen Osteopathie

bottom of page